Me & Jesus

Gott, kann ich dich was fragen?

Sicher.

Versprich mir, dass du nicht sauer wirst.

Ich versprech's.

Warum hast du es zugelassen, dass mir heute so blöde Sachen passiert sind?

Was meinst du?

Na ja, ich bin viel zu spät aufgewacht.
Mein Auto hat Ewigkeiten gebraucht, bis es angesprungen ist.
Beim Mittagessen wurde mein Sandwich falsch zubereitet und ich musste ewig darauf warten.
Als ich auf dem Weg nach Hause war, gab mein Handy den Geist auf, gerade als ich einen Anruf bekam!
Und zur Krönung funktionierte mein neues Fußmassagegerät nicht, als ich nach Hause kam und einfach nur entspannen wollte! Nichts hat heute geklappt. Wieso hast du das getan?

Lass mal sehen. Heute morgen war der Todesengel bei dir am Bett und ich habe meinen Engel geschickt, damit er um dein Leben kämpft. Ich hab dich das verschlafen lassen.
Dein Auto habe ich nicht anspringen lassen, weil sich ein betrunkener Autofahrer auf der Straße, die du jeden Morgen nimmst, befand und dich hätte anfahren können.
Die erste Person, die dein Sandwich gemacht hat, war krank und ich wollte nicht, dass du dir dasselbe einfängst wie sie. Ich wusste, dass du es dir nicht leisten kannst bei der Arbeit zu fehlen.
Dein Handy ist ausgegangen, weil die Person die dich angerufen hat, hinterher Lügen über das erzählt hätte, was du am Telefon gesagt hättest. Ich habe dich nicht mit ihm reden lassen, weil ich dich schützen wollte.
Oh und das Fußmassagegerät. Das Gerät hat einen technischen Fehler, der sich durch sämtliche Leitungen in deinem Haus gezogen hätte. Ich dachte, du möchtest vielleicht im Dunkeln sitzen.

Es tut mir leid, Gott.

God: Don't be sorry, just learn to Trust Me.... in All things , the Good & the bad.
Es muss dir nicht leid tun, lerne einfach mir zu vertrazen... in allen Dingen, in den Guten und Schlechten.

Ich werde die vertrauen.

Und zweifel nicht daran, dass mein Plan für deinen Tag immer besser ist als dein eigener.

Das werde ich nicht. Und lass mich dir noch eins sagen, Gott. Danke für alles, was heute geschehen ist.

God: You're welcome child. It was just another day being your God and I Love looking after My Children...
Gerngeschehen, mein Kind. Es war nur ein weiterer Tag, an dem ich dein Gott war und ich liebe es auf meine Kinder aufzupassen.
16.2.12 13:27




God's Chisel - SkitGuys
17.9.10 13:49


Somewhere between faith and mind. But I'm asking myself how should I know when I have to use the first thing and when the second? You say we have to trust but we have to use our mind. So, how should I kinow what's the right thing for the right moment?

I sing for joy, 'cause you are in my life.
16.9.10 22:32


Gott ist immer genial. Aber manchmal erkenn ich das sogar auch.
14.9.10 18:22


mal wieder gehen mir so viele gedanken im kopf herum, dass ich sie nicht aufschreiben kann. ich vermag es irgendwie einfach nicht. als wäre mir die falatus dazu abhanden gekommen. so viele erkenntnisse am wochenende gehabt, gute erkenntnisse. welche, die hilfreich sind, die mich voran bringen, die mich mit ihm voran bringen. das ist gut. mehr als gut. he promises he is here.
und irgendwann werde ich ein leben habe, was mich nicht ermüdet. er hält mich am leben. hält mich wach. und auch wenn ich zurzeit das gefühl habe, als würde es nie enden, nie besser werden, so habe ich aus meiner vergangenheit gelernt, dass es besser wird, dass dinge zu ende gehen. schlechte dinge aus meinem leben und meiner seele und damit aus meiner gefühls- und gedankenwelt verschwinden. nicht einfach so. aber durch ihn. das gibt mir hoffnung.
Hoffnung: "Glaube an ein erwünschtes, aber nicht wahrscheinliches Ereignis in der Zukunft."
Aber ich weiß:
Bei den Menschen ist es unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich. (Matthäus 19, 26)
Bei den Menschen ist's unmöglich, aber nicht bei Gott; denn alle Dinge sind möglich bei Gott. (Markus 10, 27)
Er aber sprach: Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich. (Lukas 18, 27)


Ich denke von mir selbst nicht, es ergriffen zu haben; eines aber tue ich: Ich vergesse, was hinter mir liegt, strecke mich aus nach dem, was vor mir liegt und jage auf das Ziel zu, hin zu dem Kampfpreis der Berufung Gottes nach oben in Christus Jesus."
(Philipper 3,13)
8.9.10 14:30


Ich habe gerade darüber nachgedacht, was mir an meinem Leben am Besten gefällt. Erstaunlich, früher wäre mir nichts eingefallen. Jetzt fallen mir viele Dinge ein: mein Zimmer, mein Studium, meine Hobbies, das Übersetzen englishcer Bücher, unser Haus, mein Dorf, meine Mädels, meine Freunde, meine Katze, meine drei Schwestern, die Zeit die ich mit allen verbringen darf, mein Bett, mein PC, meine Interessen, das Klavierspielen, meine Persönlichkeit, dass ich ich bin und die Art wie ich bin, meine Freundschaft zu Celsy, die sich irgendwie verändert hat, mein Single-Leben, dass ich das zum ersten Mal genießen kann und es zurzeit auch gar nicht anders haben will. Aber von all den guten Dingen in meinem Leben fiel mir eine Sache sofort ein: Am besten gefällt mir, dass ich Gott habe. Dass ich Christ sein darf. Dass er an erster Stelle steht in meinem Leben. Dass er da ist, mich führt, mich lenkt, mir die absolute Freiheit geschenkt hat, mir Ruhe gibt, mir Liebe schenkt, wie niemand anders sie mir schenken kann, dass er mir Frieden gebracht hat, dass er mich verändert, dass er mir meinen Selbsthass und -zweifel genommen hat, dass er meine Seelt füllt mit seiner Liebe, dass er gnädig und gut ist, dass er allmächtig ist, dass er mein liebender Vater ist, mein ständiger Wegbegleiter. Ja, das ist das, was mir am Besten gefällt.

LLoat sie Déu!

28.7.10 17:23


Ich machte einen Deal mit Gott.
Er bot mir seine Hand an. Ich nahm sie und stand auf, unter der Bedingung, dass er meine Hand niemals loslässt und ich mich zurnot hinter ihm verstecken darf.
Er sagte ja
18.2.10 23:14


Zweite erste Wahl???
31.1.10 23:47


Bitte, hilf mir. Ich weiß, dass du stärker bist. Auch wenn du nicht allwissend bist, so bist du doch allmächtig.
Hilf mir, mich nicht von den Depressionen und alles was dazu gehört überrollen zu lassen.
Ich möchte bei dir sein. Kämpfe duden Kampf für mich.
19.1.10 14:19


Vertrauen verschwunden.
1.1.10 03:17


 [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de