So langsam wird es dann besser. Meine Depressionen verschwinden. Gott sei Dank. Wenn sie mich früher gelähmt haben und ich resignierte, weil ich schon nicht mehr wusste, wie es ohne sie ist, so warte ich jetzt genervt und ungeduldig ab, bis sie wieder weg sind. Ich muss halt akzeptieren, dass das eine Art ist von meiner Seele Dinge zu verarbeiten.
Und seitdem ich das weiß, kann ich anscheinend anders damit umgehen. Es ist nervig und ermüdend. Aber nach ein paar wenigen Tagen verschwidnen sie ja auch wieder.

Nun werde ich meinen häuslichen Pflichten nachkommen.
11.11.13 08:49
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


enna (11.11.13 10:36)
das find ich gut. auch, dass du nicht nur die schlechten sachen niederschreibst, wie du mal du feststelltest, sondern auch gutes hier von dir erwähnt wird.


enna (19.11.13 16:16)
schreiben siiiiie!
oh man, du, wann sehen wir uns?
bin samstag in s. du auch, zufällig?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de