Ich bin jemand, der Dinge lieber alleine für sich macht. Wie das Fahrrad fahren als Kind. "Mama, komm mal her. Ich kann jetzt Fahrrad fahren!"
zB nach CE und da die zeit "absitzen" und warten bis es da ist. Dann Zeit haben mich daran zu gewöhnen. Und dann wiederkommen, irgendwann. Mit Baby.
Flucht? Weiß nicht, ob das wirklich Flucht ist. Vielleicht einfach eine andere Art mit einer solchen Situation umzugehen.
Es wird mit jedem Tag schwerer und mich belastet das Warten extrem. Weiß nur gar nicht wieso. Und das Gefühl, mit niemanden reden zu können. Nicht, weil niemand da wäre, sondern weil einfach keine Worte vorhanden, da kein Plan anwesend, der das, was ich denke oder fühle, beschreiben könnte.
Vielleicht bin ich auch einfach nur gerade überfordert und denke deswegen: "Ach, lasst mich doch alle in Ruhe." Wobei keiner mich nervt. Höchstens in meinen Gedanken.

Hilflos ausgeliefert. Vielleicht einfach zu ungeduldig. Bin ja noch nicht mal am ET dran, also was soll's?

[...]

Mach dir bitte keine Sorgen.
26.4.12 13:02
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(30.4.12 08:27)
hallo liebe. danke fuer deine worte.- ich hoffe, es geht dir gut. auch ich denke an dich.
deine enna

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de